Technik:

Mit Hilfe von Alginat, welches auch in der zahnmedizinischen Praxis verwendet wird um Zahnreihen abzuformen, bedecken wir die abzuformende Körperstelle. Das Alginat passt sich nun noch im flüssigen Zustand dem Körper an und lässt so die kleinsten Poren und Fissuren erscheinen.
Sobald das Alginat getrocknet ist, wird es stabilisiert, damit es die Form behält. Nach eine kurzen Trocknungsphase wird die Negativ-Form vom Körperteil gelöst und mit flüssigem Gips gefüllt.

Ein entsprechender Gipsabdruck wird gefertigt.


Das Ergebniss nach einer etwas längeren Trocknungsphase ist ein POSITIV-Abdruck des jeweiligen Körperteils. Durch die Verwendung von Alginat wird eine sehr detaillierte und porengetreue Abformung erzielt.

Wie dieser Abdruck nun weiter gestaltet wird ist jedem selbst überlassen.
Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, vom zurechtsägen bis hin zur farblichen Gestaltung – Es sind keine Grenzen gesetzt.